Beginnen Sie die Suche nach Ersatzteilen mit der Fahrzeugauswahl

Fahrzeugauswahl
nach Kriterien

Fahrzeugauswahl übernehmen

Fahrzeugauswahl
nach
Schlüsselnummer

Wählen Sie hier Ihr Fahrzeug über die KBA-Nummer aus, welche Sie in Ihrer Fahrzeugzulassung finden.

Ersatzteilkatalog durchsuchen

Versandkostenfrei
ab 70,00 €

200 Tage
Widerrufsrecht

Hotline0711 21951190
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr.
Whatsapp: 0162 7593562

Produktgruppen

Öldruckschalter / Öldrucksensor / Öldruckventil

Marke

0 ausgewählt



Filtern

Wenn der Motorölstand Sensor defekt ist - Öldrucksensoren online günstig kaufen!

Die Motoren unserer Autos benötigen eine konstante Ölversorgung. Nur so lässt sich der mechanische Verschleiß reduzieren und ein reibungsloser Ablauf gewährleisten. Die Aufgabe des Öldrucksensors besteht darin, den erforderlichen Öldruck in den Leitungen und Kanälen des Systems zu überwachen. Er misst die Ölmenge im Motor und stellt eine Verbindung zum Kurbelgehäuse her. Die von ihm ermittelten Daten überträgt das Öldruckventil, wie der Sensor auch genannt wird, an die Anzeige im Armaturenbrett. Leuchtet die Kontrollleuchte auf, besteht dringender Handlungsbedarf. Sollte der Motorölstand Sensor defekt sein, findet man im Online-Shop von autohupe.com ein günstiges Ersatzteil von renommierten Herstellern, wie Elring, Febi Bilstein, Hella, Metzger, Vemo und Pierburg.

Welche Funktion hat der Öldruckschalter?

Der Sensor für den Motorölstand gibt darüber Auskunft, ob der zum Betrieb des Motors erforderliche Öldruck ausreichend ist. Durch das Einschalten der Zündung wird ein Stromkreis geschlossen, sodass die Ölkontrollleuchte im Armaturenbrett aufleuchtet. Wird der Motor gestartet, baut sich der benötigte Öldruck im Schmiersystem auf. Das Öl fließt durch den Schalter für den Öldruck. Hierdurch wird der Messkontakt im Inneren des Sensors unterbrochen und die Kontrollleuchte erlischt. Fließt kein oder zu wenig Öl, bleibt der Kontakt bestehen und die Kontrolllampe leuchtet weiterhin oder erneut auf. Gleiches geschieht, wenn der Motor wieder abgeschaltet wird, ohne das die Zündung unterbrochen wird. Um eine noch zuverlässigere Information über den Öldruck zu erhalten, verbauen einige Fahrzeughersteller statt dem sonst üblichen einzelnen Öldruckventil einen zweiten Sensor, der einen zusätzlichen Referenzwert ermittelt.

Öldrucksensor defekt? Welche Symptome sind typisch?

Normalerweise leuchtet die Ölkontrollleuchte beim Betätigen der Zündung auf und erlischt, kurz nachdem der Motor gestartet wird. Leuchtet die Anzeige mit dem Symbol einer kleinen roten Ölkanne nicht auf, kann man davon ausgehen, dass der Ölstandsensor defekt ist. Leuchtet die Kontrolllampe dauerhaft oder sporadisch auf, oder blinkt sie während der Fahrt, kann auch dies ein Zeichen dafür sein, dass der Sensor defekt ist. Darüber hinaus kann eine Meldung im Fehlerspeicher angezeigt werden, dass der Öldruck zu hoch zu niedrig oder unplausibel ist. Da es sich hierbei nicht zwingend um einen Defekt des Öldrucksensors handelt, sondern tatsächlich auch ein zu hoher oder zu niedriger Öldruck für die Fehlermeldung verantwortlich sein kann, ist es ratsam, umgehend eine Fachwerkstatt aufzusuchen. Eine unzuverlässige Anzeige ist ebenso gefährlich, wie ein nicht angemessener Öldruck selbst. Nur durch eine exakte Kontrolle lassen sich gravierende Schäden am Motor verhindern. Übrigens kann ein kurzfristiges Aufleuchten der Kontrolllampe auch dadurch bedingt sein, dass das Auto nicht gerade steht. Sofern das Leuchten nach der Weiterfahrt verschwindet, muss man sich keine größeren Sorgen machen. Zur Sicherheit sollte aber auf jeden Fall der Ölstand überprüft werden.

Öldruckschalter undicht - Was tun?

Leuchtet die Öldruckwarnlampe, sollte man sofort reagieren und eine Werkstatt aufsuchen. Im Zweifelsfall ist es das Beste, direkt anzuhalten und den Motor abzuschalten. Es könnte sein, dass nicht der Sensor für den Motorölstand defekt ist, sondern ganz im Gegenteil seine Aufgabe erfüllt hat und eine Warnung für einen fehlerhaften Ölstand weitergegeben hat. Überaltertes Öl, eine mangelhaft funktionierende Ölpumpe oder eine Verstopfung des Ölsieb können ebenfalls für eine Fehlermeldung verantwortlich sein. Wer dies ignoriert, riskiert einen Motorschaden. In einer Fachwerkstatt wird mit einem elektrischen Messverfahren zweifelsfrei festgestellt, ob der Drucksensor defekt ist, oder eine mangelhafte Ölversorgung vorliegt. Die Baugruppe wird auf mögliche Beschädigungen untersucht. Wird ein Leck an der Dichtung festgestellt, muss diese sofort ausgetauscht werden. Die Ursachen für einen Defekt des Öldruckventils können sehr unterschiedlich sein. Grundsätzlich hat der Ölstandsensor keine näher definierte Lebensdauer. Er muss nur dann getauscht werden, wenn er nicht mehr zuverlässig arbeitet. Eine Reparatur ist in jedem Fall ausgeschlossen. Durch die Oxidation der Kontakte kann es zu einem Kurzschluss im internen Stromkreis des Sensors kommen. Ausgelöst wird dies durch Feuchtigkeit oder Verschmutzungen, die in das Innere des Sensors eingedrungen sind. Auch qualitativ minderwertige Schmiermittel können zu Problemen führen. In Folge eines Unfalls können Drähte zerrissen sein, sodass falsche Daten gesendet werden. Mechanische Beschädigungen können zu ähnlichen Symptomen führen.

Was sollte beim Austausch eines Öldrucksensors beachtet werden?

Hat sich die Diagnose bestätigt, muss der defekte Drucksensor durch ein Neuteil ersetzt werden. Der Wechsel sollte unbedingt von einer Fachwerkstatt durchgeführt werden, denn die sensible Datenübertragung hängt sehr stark von einem korrekten Einbau ab. Um teure Folgeschäden zu vermeiden, sollte man daher unbedingt auf einen Experten vertrauen. Zunächst entfernt der Mechatroniker die Motorabdeckung und trennt anschließend die Verbindung von der Autobatterie zum Motor. Nun kann der Sensor für den Motorölstand mithilfe eines Schraubenschlüssels gelöst werden. Die Kosten für den Austausch halten sich in akzeptablem Rahmen. Daher sollte man sich für ein hochwertiges Ersatzteil der Marken Elring, Febi Bilstein, Hella, Metzger, Vemo oder Pierburg entscheiden. Schließlich ist der Öldrucksensor ein Bauteil, das wesentlich zur einwandfreien Funktion eines Fahrzeuges beiträgt. Günstige Sensoren findet man im Online-Shop von autohupe.com.

AUTOHUPE

Livechat

Thema:
Dein Gegnüber:

Leider versuchst Du uns außerhalb unserer Öffnungszeiten zu erreichen.
Du kannst uns jedoch eine Nachricht hinterlassen und wir melden uns bei Dir.