Beginnen Sie die Suche nach Ersatzteilen mit der Fahrzeugauswahl

Fahrzeugauswahl
nach Kriterien

Fahrzeugauswahl übernehmen

Fahrzeugauswahl
nach
Schlüsselnummer

Wählen Sie hier Ihr Fahrzeug über die KBA-Nummer aus, welche Sie in Ihrer Fahrzeugzulassung finden.

Ersatzteilkatalog durchsuchen

Versandkostenfrei
ab 70,00 €

200 Tage
Widerrufsrecht

Hotline0711 21951190
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr.
Whatsapp: 0162 7593562

Produktgruppen

Umlenkrolle / Führungsrolle

Marke

0 ausgewählt




Filtern

Neue Umlenkrolle für Zahnriemen günstig online kaufen

Die Umlenkrolle für den Zahnriemen ist, ebenso wie die Spannrolle, dafür verantwortlich, den Riemen exakt zu führen, umzulenken und dafür Sorge zu tragen, dass stets die erforderliche Riemenspannung gegeben ist. Die Umlenkrolle, die auch als Führungsrolle für den Zahnriemen bezeichnet wird, sollte möglichst geräuscharm arbeiten und sich durch absolute Zuverlässigkeit auszeichnen. Im Rahmen der üblichen, in regelmäßigen Intervallen vorzunehmenden Wartungsarbeiten, wird auch der Riemenantrieb mit allen angegliederten Komponenten überprüft. Das umfasst nicht nur Umlenk- und Spannrollen, sondern zum Beispiel auch die eventuell mittels Zahnriemen angetriebene Wasserpumpe und alle weiteren Aggregate. Wer die Kontrollen, gemäß der Vorgaben des jeweiligen Automobilherstellers einhält, kann böse Überraschungen weitestgehend vermeiden. Sowohl ein auftretender Verschleiß, als auch eventuelle Beschädigungen können rechtzeitig erkannt und vor Eintritt eines umfassenden Schadens beseitigt werden. Günstige Führungsrollen von renommierten Herstellern wie VAICO,CPB, Dayco, Febi Bilstein und Gates findet man im Online-Shop von autohupe.com.

Wie funktioniert eine Umlenkrolle für den Zahnriemen?

Im modernen Fahrzeugbau werden die Nebenaggregate, wie zum Beispiel die Wasserpumpe, der Generator oder die Servolenkungspumpe, in der Regel von Keilrippenriemen angetrieben. Der Steuertrieb erfolgt, insbesondere bei kleineren Motoren, mittels eines Zahnriemens. Damit dieser exakt, geräuscharm und stets mit der benötigten Spannung arbeitet, werden Umlenk- und Spannrollen benötigt. Sie sind die Voraussetzung dafür, dass ein leichter effizienter und zuverlässiger Riemenantrieb gewährleistet ist. Somit tragen sie zu einem sparsamen Motorbetrieb und damit zu einer reduzierten Schadstoffemission bei. Bei einer Führungsrolle für den Zahnriemen handelt es sich um eine drehbar gelagerte Rolle, die hohen Belastungen durch die für die Funktionalität des Zahnriemens erforderliche Spannung ausgesetzt ist. Daher sollte zeitgleich mit dem Wechsel des Zahnriemens auch immer ein Austausch der Umlenkrolle und der Spannrolle erfolgen. Ihren Namen verdankt die Umlenkrolle für den Zahnriemen der Tatsache, dass sie dazu dient, den Triebriemen bei Bedarf umzulenken. Die Führungsrolle vergrößert den Umschlingwinkel an der nächsten Riemenscheibe und damit auch die Fläche, mit der der Riemen Kontakt zur Scheibe hat. Zwischen Riemen und Scheibe sollte idealerweise ein hohe Formschlüssigkeit gegeben sein, um ein Rutschen oder Überspringen des Zahnriemens zu verhindern. Auch die Kraftübertragung wird so optimiert. Eine mangelhafte Spannung oder gar ein Riss des Zahnriemens könnten fatale Folgen haben. Er ist für die Ventilsteuerung der Zylinder verantwortlich, sodass jede Fehlfunktion einen kapitalen Motorschaden bewirken könnte. Daher sollten alle Bauteile des Riemenantriebs, wie Zahnriemen, Umlenkrolle und Spannrolle, gemäß den vorgegebenen Intervallen des jeweiligen Automodells getauscht werden.

Wissenswertes über den Zahnriemen

Früher kamen für den Nockenwellenantrieb häufig Stirnräder und Rollenketten zum Einsatz, während heute hauptsächlich Zahnriemen Verwendung finden. Viele PKWs sind nach wie vor mit Steuerketten ausgestattet, während man Stirnräder kaum noch vorfindet. Der Zahnriemen wird aus Gummi, Polyurethan und in der heutigen Zeit vornehmlich aus Synthesekautschuk hergestellt. Darüber hinaus sind zur Verstärkung Stränge aus Glasfaser oder Aramid in Längsrichtung eingearbeitet. Damit im Brennraum der Gasaustausch erfolgen kann, werden die Ventile über die Nockenwelle angesteuert und entsprechend geöffnet und geschlossen. Diese Steuerung übernimmt der Zahnriemen oder eine Steuerkette. Sie übertragen die Kraft der Kurbelwelle auf die Nockenwelle. Während eine Steuerkette in Öl laufen muss, und damit ein abgedichtetes Gehäuse benötigt, reicht für den Zahnriemen eine Abdeckung, die ihn vor äußerlicher Verunreinigung schützt. Dies erfordert einen wesentlich geringeren baulichen Aufwand und spart damit Kosten. Darüber hinaus läuft der Zahnriemen ruhiger, geräuscharmer und kann Schläge und Schwingungen der Kurbelwelle besser abfangen. Durch sein, im Gegensatz zu einer Steuerkette, deutlich geringeres Gewicht, muss weniger Masse bewegt werden, was Energie einspart. Wenn es um die Wartung geht, liegt allerdings die Steuerkette vorn, die nahezu wartungsfrei ist. Der Zahnriemen muss in regelmäßigen Intervallen erneuert werden, da der Kunststoff altert und der mechanische Verschleiß, sowie Beeinträchtigungen durch Öldämpfe und Verunreinigungen zu Schäden führen können. Rutscht der Zahnriemen durch oder reißt sogar, wird die Nockenwelle nicht mehr angetrieben und einige der Ventile bleiben offen. Die Kurbelwelle hingegen dreht durch die Schwungmasse weiter, sodass die Ventile mit hoher Wucht auf die Kolben aufschlagen. Die Folge ist ein kostenintensiver Motorschaden, der durch den rechtzeitigen Wechsel von Zahnriemen, Umlenkrolle und Spannriemen vermieden werden kann. Die Vorgaben der Automobilhersteller, wann ein Austausch erfolgen sollte, können sehr stark variieren. Die Wechselintervalle liegen zwischen 60.000 km und 120.000 km. Zudem sollte ein zeitliches Limit von 5 bis 6 Jahren nicht überschritten werden. Muss der Zahnriemen getauscht werden, sollten auch Umlenkrolle, Spannrolle und gegebenenfalls die Wasserpumpe zeitgleich erneuert werden. Ist die Umlenkrolle defekt, kann der neue Riemen beschädigt werden, was zu den zuvor beschriebenen Folgen führen kann. Da es sich bei der Umlenkrolle für den Zahnriemen, ebenso wie bei der Spannrolle, um relativ einfache Bauteile handelt, können sie nach dem Austausch im Metallschrott entsorgt werden. Sie sind problemlos recycelbar.

Warum man zum Wechseln des Zahnriemens unbedingt eine Fachwerkstatt aufsuchen sollte

Um den Zahnriemen zu tauschen, sind oft einige relativ teure Spezialwerkzeuge erforderlich. Bei der Einstellung der Steuerzeiten müssen alle Markierungen exakt übereinstimmen, sonst kann bereits ein einmaliges Starten des Motors zu einem Kollateralschaden führen. Eine Aufgabe, die selbst für erfahren Kfz-Meister eine echte Herausforderung sein kann. Günstige Ersatzteile wie die Umlenkrolle für den Zahnriemen oder ganze Zahnriemensätze findet man zu attraktiven Preisen im Online-Shop von autohupe.com.

AUTOHUPE

Livechat

Thema:
Dein Gegnüber:

Leider versuchst Du uns außerhalb unserer Öffnungszeiten zu erreichen.
Du kannst uns jedoch eine Nachricht hinterlassen und wir melden uns bei Dir.