Beginnen Sie die Suche nach Ersatzteilen mit der Fahrzeugauswahl

Fahrzeugauswahl
nach Kriterien

Fahrzeugauswahl übernehmen

Fahrzeugauswahl
nach
Schlüsselnummer

Wählen Sie hier Ihr Fahrzeug über die KBA-Nummer aus, welche Sie in Ihrer Fahrzeugzulassung finden.

Ersatzteilkatalog durchsuchen

Versandkostenfrei
ab 70,00 €

200 Tage
Widerrufsrecht

Hotline0711 21951190
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr.
Whatsapp: 0162 7593562

Produktgruppen

Thermostat

Marke

0 ausgewählt




Filtern

Kühlwasserthermostat defekt? Günstige Ersatzteile findet man im Online Shop von autohupe.com

Das Thermostat für Kühlmittel soll dafür sorgen, dass der Motor eines Fahrzeugs möglichst schnell seine Betriebstemperatur erreicht und diese möglichst weder unter- noch überschreitet. Wie viele andere Bauteile auch, ist der Kühlmittelregler ein wichtiges Element, das für einen reibungslosen Ablauf der Fahrzeugtechnik sorgt, ohne dass man es bewusst wahrnimmt. Der etwa faustgroße Temperaturregler befindet sich meist in der Nähe des Motorblocks oder des Kühlers und ist in den geschlossenen Kühlkreislauf integriert. Steigt die Kühlwassertemperatur, wird im Inneren des Thermostats ein Ventil geöffnet, und das Kühlmittel wird durch den Kühler des Fahrzeugs geleitet. Hierdurch kühlt das Thermoelement um einige Temperaturgrade ab und das Ventil wird unter Federdruck wieder geschlossen. Ist die Funktion des Kühlwasserthermostats beeinträchtigt, kann dies zu einer zu geringen oder in selteneren Fällen auch zu einer überhöhten Motortemperatur führen. Ist das Thermostat defekt, sollte es umgehend gewechselt werden. Günstige Kühlmittelregler namhafter Hersteller, wie zum Beispiel Behr, Febi Bilstein, Valeo, Vemo oder Wahler, findet man bei autohupe.com.

Funktion des Kühlwasserthermostats

Wenn der Motor kalt ist, ist das Ventil des Thermostats geschlossen. Erst bei Erreichen der Betriebstemperatur öffnet das Thermostat für Kühlmittel das in seinem Inneren befindliche Ventil, wodurch die Kühlflüssigkeit zu einem gewissen Teil nicht mehr durch den kleinen Kühlkreislauf, sondern durch den gesamten Kühlkreislauf und den Kühler geleitet wird. Dies sorgt dafür, dass die Temperatur entsprechend absinkt. Wird das Ventil im Kühlwasserthermostat wieder geschlossen, kommt es erneut zu einer Erwärmung und der Prozess wiederholt sich. Durch die hohe Schwingungsbelastung aber auch durch einen instabilen Betrieb des Motors, kann es zu einem Defekt des Kühlmittelreglers kommen, den man in der Regel aber nicht sofort bemerkt. Daher geschieht es häufig, dass viele Fahrer zunächst mit einem defekten Thermostat weiterfahren. Zu empfehlen ist dies allerdings nicht. Die Folgen eines defekten Thermostats können sehr weitreichend sein. Als etwas harmloser ist der Verlust von Kühlmittel einzustufen, sofern der Stand nicht unter Minimum sinkt. Die mit einem defekten Kühlmittelregler einhergehende schlechte Heizwirkung macht sich vor allem in der kalten Jahreszeit unangenehm bemerkbar. Im schlimmsten Fall kann ein nicht mehr ausreichend funktionierendes Kühlwasserthermostat auch einen Motorschaden zur Folge haben. Insbesondere dann, wenn der Motor überhitzt. Tritt dies ein, sollte der Motor umgehend ausgeschaltet und das Fahrzeug sofort in die Werkstatt geschleppt werden.

Wie bemerke ich, ob das Thermostat für Kühlmittel defekt ist?

Bei einem Kühlmittelregler kann es zu unterschiedlichen Fehlfunktionen kommen. So kann sich zum Beispiel das Thermostatventil verklemmen. Darüber hinaus kann sich das Ventil nur noch teilweise oder verzögert öffnen. Verschleiß und Beschädigungen des wärmeempfindlichen Instruments oder der Dichtungen können ebenfalls zu einer Dysfunktion beitragen. Die Symptome können sich auf unterschiedliche Weise zeigen.

Wird der Motor nicht mehr richtig warm, handelt es sich um ein geöffnetes Ventil, das nicht mehr geschlossen werden kann. Das Kühlmittel fließt konstant durch den großen Kühlmittelkreislauf und die Wärme des Motors wird konstant abtransportiert. Seine Betriebstemperatur kann er nur mit deutlicher Verzögerung unter entsprechender Belastung erreichen. Fährt das Fahrzeug längere Zeit auf gerader Strecke, kann es sogar vorkommen, dass sich die Temperatur des Motors und der Heizung wieder reduziert. Mit einem Blick auf die Temperaturanzeige im Fahrzeugcockpit, lässt sich die Diagnose eines permanent geöffneten Ventils untermauern. Befindet sich die Anzeige in der Regel nur noch im unteren, meist blau angezeigten Bereich, besteht dringender Handlungsbedarf. Es sollte umgehend eine Fachwerkstatt konsultiert werden.

Öffnet das Thermostat nicht mehr, kann das Kühlmittel nur noch durch den kleinen Kühlmittelkreislauf fließen. Dadurch kann der Motor nicht ausreichend abgekühlt werden und die Temperatur steigt meist sehr schnell an und überschreitet die zulässigen Höchstwerte. Wer mit einem auf diese Weise beschädigten Thermostat weiterfährt, riskiert einen Motorschaden. Ein durch diesen Defekt ausgelöstes rotes Warnlicht bei der Instrumentenanzeige ist ein Alarmsignal, das zum sofortigen Abschalten des Motors führen sollte. Dieser Fehler tritt zwar nicht sehr häufig auf, kann aber zu einem kapitalen Motorschaden durch Überhitzung führen.

Eine weitere Fehlerquelle für ein defektes Thermostat für Kühlmittel können auch Undichtigkeiten sein. Es können zum Beispiel die sich zwischen dem Temperaturregler und dem Zylinder befindlichen Dichtungen oder auch das Gehäuse des Thermostats gerissen, porös oder beschädigt sein. Hierdurch kann Kühlmittel austreten, dessen Verlust üblicherweise durch eine entsprechende Warnleuchte signalisiert wird.

Ein defektes Kühlwasserthermostat kann sich durch eine Überhitzung oder auch eine nicht ausreichende Betriebstemperatur des Motors bemerkbar machen. Auch ein Verlust der Leistung oder ein erhöhter Kraftstoffverbrauch können auf einen möglichen Defekt hinweisen. Eventuell wird bei vielen Fahrzeugmodellen auch eine Warnung mit "Check Engine" angezeigt.

Defektes Thermostat wechseln

Das Kühlwasserthermostat gehört zu den Bauteilen, die nicht repariert werden können. Eventuell käme nur ein Austausch beschädigter Dichtungen in Frage. Eine genaue Diagnose kann durch eine Fachwerkstatt erfolgen. Auch wenn zum Ersetzen des Kühlmittelreglers kein Spezialwerkzeug erforderlich ist, ist eine Eigenreparatur nicht zu empfehlen. Es gibt zahlreiche Aspekte, wie Dichtigkeit, Druck und Entlüftung, die einiges an Fachwissen erfordern. Wer die Kosten für eine Reparatur minimieren möchte, sollte das benötigte neue Thermostat für Kühlmittel im Online Shop von autohupe.com kaufen. Hier gibt es Markenqualität von Behr, Febi Bilstein, Valeo, Vemo, und Wahler zu äußerst günstigen Preisen.

AUTOHUPE

Livechat

Thema:
Dein Gegnüber:

Leider versuchst Du uns außerhalb unserer Öffnungszeiten zu erreichen.
Du kannst uns jedoch eine Nachricht hinterlassen und wir melden uns bei Dir.